Reiseziel Spanien
Bilder_Spanien_005.JPG

Spanien – Bilbao

Bilbao liegt im grünen Norden Spaniens. Die Hauptstadt der Provinz Bizkaia erstreckt sich an der Ría de Bilbao. Der Fluss mündet unmittelbar in den Golf von Biskaya, einer Bucht, die sich entlang der Nordküste Spaniens und der Westküste Frankreichs erstreckt. In Bilbao,  der größten Stadt des spanischen Baskenlandes,  leben heute etwa 450.000 Einwohner. Bilbao ist eine der wichtigsten Hafenstädte des Baskenlandes und noch immer ein Zentrum der Schwerindustrie. Ein Umstand, den der Besucher heute kaum bemerkt, denn Bilbao präsentiert sich modern, großzügig, gepflegt und sympathisch. Das ganzjährig milde Klima begünstigt die mediterrane Vegetation, die die gesamte Stadt in ein frisches Grün taucht. Die einstmals düstere Industriestadt wurde in den 90er Jahren mit Hilfe eines umfangreichen Sanierungsprogramms und dank reichlich vorhandener finanzieller Mittel großzügig umgestaltet. In dieser Zeit entstand auch das in aller Welt berühmte Guggenheim – Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, ein Meisterwerk des nordamerikanischen Architekten Frank O. Gehry, das jährlich etwa eine Million Besucher anlockt. Architektonische Highlights, die der Stadt besonderen Glanz verleihen sind auch die moderne Metro, die Sir Norman Foster entwarf sowie die Zubizuri Brücke des spanischen Stararchitekten Santiago Calatrava, der auch den Flughafen Bilbaos gestaltete.

Reiseziele Spanien – Bilbao kurz zusammengefasst:

- Geschichtliches von Bilbao

Die Altstadt von Bilbao
- Teatro Arriaga
- Siete Calles / die Sieben Straßen
- Mercado de la Ribera
- Plaza Nueva
- Das Baskische Museum
- Catedral de Santiago

Das moderne Zentrum von Bilbao
- Plaza Moyua
- Plaza Abando
- Puente Colgante

Die Uferpromenaden des Ría de Bilbao
- Ayuntamiento / Das Rathaus
- Puente Zubizuri / die Zubizuri – Brücke
- Guggenheim – Museum
- Palacio de Congresos y de Música / Escalduna Musik – und Kongresspalast
- Museo Marítimo Ría de Bilbao / Schifffahrtsmuseum
- Museo de bellas Artes / das Museum der schönen Künste
- Funikular de Artxanda / Standseilbahn Artxanda

Ziele in der Umgebung
- Strände nahe Bilbao

Geschichtliches von Bilbao

Bereits in römischer Zeit existierte am heutigen Standort die Siedlung Bellum Vadum. Es war Diego López de Haro, der im Jahr 1300 eine Stadt gründete. Im ursprünglichen kleinen Städtchen lebten Eisenschmiede, Seeleute und Bauern. Das hochwertige Eisenerz, das man in den nahegelegenen Bergwerken fand sowie die günstige Lage Bilbaos am Golf von Biskaya waren entscheidend für das stetige Wachstum der Eisen – und Schwerindustrie. Ende des 19. Jh.s stand die industrielle Entwicklung Bilbaos in voller Blüte. Eisenhütten und Schiffsbauunternehmen entstanden, Handel und Banken erstarkten. Bilbao wurde zur Hauptstadt der baskischen Wirtschaft. Erst in den siebziger Jahren des 20. Jh.s setzte ein industrieller Niedergang ein. Dem entgegengesetzt wurde ein einzigartiges Modernisierungsprojekt, das, dank vorhandener finanzieller Mittel, großzügig umgesetzt werden konnte. Die moderne Umgestaltung der „alten Industriestadt“, die als hässlich und schmutzig galt, brachte den sogenannten „Guggenheim – Effekt“ mit sich und machte Bilbao zu einem international bekannten und beliebten Reiseziel.
An dieser einzigartigen Entwicklung wird auch die besondere baskische Mentalität deutlich, die von Fleiß und Stolz geprägt ist und die auch im stetigen Streben nach Autonomie ihren Ausdruck findet, darunter leider auch in den extremistischen Attentaten der ETA in der Vergangenheit.

Die Altstadt von Bilbao

Über die Puente del Arenal gelangt man vom „modernen Bilbao“, das ab Mitte des 19. Jh.s entstand, hinüber über die Ría de Bilbao in die Altstadt.

 

 

Bilder  - Bilbao - Altstadt 1.jpg

Bilbao - Altstadt

 

 

Bilder - Bilbao - Altstadt.jpg

Bilbao - Altstadt

 

 

Bilder - Bilbao - Altstadt 2.jpg

Bilbao - Altstadt

Teatro Arriaga

Gleich rechts von der Puente del Arenal befindet sich die Plaza Arriaga mit dem Teatro Arriaga, das Ende des 19. Jh.s entstand.

 

 

Bilder - Bilbao - Teatro Arriaga.jpg

Bilbao - Teatro Arriaga

Siete Calles / die Sieben Straßen

Hält man sich weiter rechts trifft man auf die Fußgängerzone Siete Calles / Sieben Straßen, durch die man gemütlich schlendern kann. Kleine Läden, zahlreiche Pintxos – Bars und Kneipen laden zum Besuch ein. Die kleinen, äußerst leckeren Häppchen, die Pintxos, kann man schon am frühen Vormittag mit einem Gläschen Txakoli, einem leichten Weiswein, genießen.

 

 

Bilder - Bilbao - Pintxos Bar in der Altstadt.jpg

Bilbao - Altstadt - Pintxos Bar

Mercado de la Ribera

Ein Erlebnis ist auch der Besuch der angrenzenden Markthallen des Mercado de la Ribera, in denen neben Fleisch, Gemüse und Käse besonders das reichhaltige Angebot an Meeresfrüchten beeindruckt.

 

 

Bilder - Bilbao - Mercado Central.jpg

Bilbao - Mercado Central

Plaza Nueva

Über die Puente Arenal gelangt man auch zum Plaza Nueva. Der von Arkaden umgebene Platz in der Altstadt wurde im 19. Jh. errichtet. Mit Straßencafés und Restaurants ist er bei Besuchern und Einheimischen ein gleichermaßen beliebter Treffpunkt. Hier am Platz befindet sich auch der Sitz der Königlichen Akademie der baskischen Sprache.

 

 

Bilder - Bilbao - Plaza Nueva -  Königliche Akademie der baskischen Sprache.jpg

Bilbao - Plaza Nueva - Königliche Akademie der baskischen Sprache

Das Baskische Museum

Das Baskische Museum befindet sich ebenfalls in der Altstadt in der Calle de la Cruz. Im neu gestalteten Museum kann man sich mit der Geschichte des Baskenlandes vertraut machen.

 

 

Bilder - Bilbao - Baskisches Museum.jpg

Bilbao - Baskisches Museum

Catedral de Santiago

Direkt an die Siete Calles grenzt die mittelalterliche gotische Catedral de Santiago im Herzen der Altstadt. Sie stammt aus dem 14. Jahrhundert.

 

 

Bilder - Bilbao - Catedral de Santiago.jpg

Bilbao - Catedral de Santiago

Das moderne Zentrum von Bilbao

Um die Plaza Moyua erstreckt sich das „neue Bilbao“, das von großzügigen, breiten Straßen mit prächtigen Gründerzeithäusern geprägt wird.

Plaza Moyua

Die Plaza Moyua wird durchquert von der Gran Via de Don Diego López de Haro. Die Gran Via ist die Haupteinkaufsmeile der Stadt mit zahlreichen Läden und Boutiquen, auch das große Kaufhaus Corte Inglés findet man hier.

 

 

Bilder  - Bilbao - Plaza Moyua.jpg

Bilbao - Plaza Moyua

 

 

Bilder - Bilbao - Gran Via Don Diego Lopez de Haro.jpg

Bilbao - Gran Via Don Diego Lopez de Haro

Plaza Abando

Im Osten führt die Gran Via zur Estación de Abando am Plaza Abando. Von hier verkehren die Nahverkehrszüge der Eisenbahngesellschaften RENFE und FEVE. Hier befindet sich auch die moderne Metro, die Sir Norman Foster gestaltete. Sie fährt in etwa 20 Minuten bis an die stadtnahen Strände an der Biskaya.

 

 

Bilder - Bilbao - Estacion Abando.jpg

Bilbao - Estacion Abando

Puente Colgante

Mit der Metro aber auch mit der Bahn kann man die älteste Schwebefähre der Welt erreichen. Sie verbindet die beiden Stadtteile Portugalete und Getxo. Das einzigartige Industriedenkmal, das zum UNESCO Weltkulturerbe gehört wurde Ende des 19. Jh.s errichtet. Noch heute werden damit Personen und PKW in einer Gondel über den Fluss transportiert. Mit dem Fahrstuhl kann man die darüber liegende 50m hohe Fußgängerbrücke erreichen und das stählerne Meisterwerk von oben bewundern.

 

 

Bilder - Bilbao - Puente Colgante - Schwebefähre.jpg

Bilbao - Puente Colgante - Schwebefähre

 

 

 

Bilder - Bilbao - Puente Colgante - Schwebefähre 1.jpg

Bilbao - Puente Colgante - Schwebefähre

 

 

Bilder -  Bilbao - Portugalete.jpg

Bilbao - Portugalete

Die Uferpromenaden der Ría de Bilbao

Entlang der Ría de Bilbao wurden herrlich breite Promenaden angelegt, die von Spaziergängern, Radfahrern und Joggern gleichermaßen gern genutzt werden. Sie führen von der Puente del Arenal bis zum Palacio de Congresos y de Música, dem Escalduna Musik – und Kongresspalast.

Ayuntamiento / Das Rathaus

An der Puente del Ayuntamiento befindet sich das stattliche Rathausgebäude Bilbaos, das im Gründerzeitstil errichtet wurde.

 

 

Bilder - Bilbao - das Rathaus.jpg

Bilbao - Rathaus

Puente Zubizuri / die Zubizuri – Brücke

Weiter entlang der Flusspromenaden, vom Rathaus kommend, gelangt man zu einem architektonischen Highlight der Stadt, der Zubizuri – Brücke, die der spanische Stararchitekt Santiago Calatrava entworfen hat.

 

 

Bilder - Bilbao - Zubizuri - Brücke.jpg

Bilbao - Zubizuri - Brücke

Guggenheim – Museum

Bereits an der nächsten Brücke beeindruckt die außergewöhnliche Architektur des Guggenheim – Museums. Einem riesigen Schiff ähnlich, erhebt es sich am Ufer des Río Nervión. Ein Meisterwerk des nordamerikanischen Architekten Frank O. Gehry, das nun das Wahrzeichen Bilbaos ist. Das Museumsgebäude erstreckt sich auf einer Fläche von 32.500 Quadratmetern und bietet 11.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Beeindruckend ist die äußere Gestaltung, die dem Gebäude , das mit hauchdünnen Titanplatten belegt ist, einen wunderbaren Glanz verleihen. Im Einklang damit steht die Verarbeitung von Kalkstein und Glas. Meisterhaft ist die Eingliederung des ungewöhnlichen Gebäudes in die städtische Architektur, darunter auch die Einbindung der benachbarten Flussbrücke. Im Inneren bildet das etwa 50 m hohe lichte Atrium das Zentrum des Museums, das zu drei Galerieebenen mit insgesamt 19 Einzelgalerien führt. Mit der gewaltigen Stahlinstallation „Snake“ von Richard Serra ist in der größten Galerie , die 130 m X 30 m umfasst , eine der wenigen Dauerinstallationen zu sehen. Stetig wechselnde Ausstellungen , die aus dem Fundus des Guggenheim New York gespeist werden, zeigen dem Besucher die modernsten Kunstströmungen.

 

 

Bilder - Bilbao - Guggenheim -Museum - Blumenhund Puppy.jpg

Bilbao - Guggenheim Museum mit Blumenhund Puppy

 

 

Bilder - Bilbao - Guggenheim - Museum.jpg

Bilbao - Guggenheim Museum

Palacio de Congresos y de Música / Escalduna Musik – und Kongresspalast

Das ungewöhnliche Material Eisen, das zum Bau des Palastes Verwendung fand, soll an die alten Werftanlagen erinnern, die hier einst standen. Eine besonders gute Akustik hat der Konzertsaal, er ist der zweitgrößte in Europa. Jeweils samstags 12.00 Uhr kann das Gebäude auch besichtigt werden.

Museo Marítimo Ría de Bilbao / Schifffahrtsmuseum

Nahe dem Escalduna Musik – und Kongresspalast liegt auch das Schifffahrtsmuseum, das dem Besucher die Entwicklung Bilbaos zu einem wichtigen Hafen aufzeigt. Zu den ausgestellten Exponaten gehören u. a. Schiffe der Reedereien von Bilbao und Modelle von Schiffen aus den bekanntesten Werften der Stadt.

Museo de bellas Artes / das Museum der schönen Künste

An der Plaza del Museo befindet sich das Museum der schönen Künste. Hier kann man zahlreiche bedeutende Skulpturen und Gemälde besichtigen, die von Werken aus dem Mittelalter bis zur zeitgenössischen modernen Kunst reichen. Daneben werden wechselnde Sonderaustellungen gezeigt.
Für Besucher, die mittwochs kommen ist der Eintritt frei.

Funikular de Artxanda / Standseilbahn Artxanda

Gegenüber dem Guggenheim – Museum führt die Standseilbahn Artxanda in wenigen Minuten hinauf auf den Monte Artxanda hoch oben über der Stadt. Von hier bietet sich ein unvergleichlicher Blick über Bilbao, den man unbedingt genießen sollte.

 

 

Bilder - Bilbao - Funicular de Artxanda.jpg

Bilbao - Funikular de Artxanda

 

 

Bilder - Bilbao Guggenheim - Museum.jpg

Bilbao - Blick vom Monte Artxanda auf das Guggenheim Museum

Ziele in der Umgebung

Strände nahe Bilbao

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln kann man die stadtnahen Strände Bilbaos ausgesprochen bequem in einer knappen halben Stunde erreichen. Sie erstrecken sich von Getxo aus in östlicher Richtung bis hin nach Plentzia. Zahlreiche Strände bieten hier ihre ganz speziellen Vorzüge. So zieht es die Surfer nach Gorliz, einem Nachbarort von Plentzia. Nahe Sopelana liegen die Strände von Barinatxe und Atxabiribil, wo es familiärer zugeht. Nudisten fahren an die Playa de Barrica.

 

 

Bilder - Bilbao - Strand bei Bidezabal.jpg

Bilbao - Strand bei Bidezabal

 

 

Bilder - Bilbao - Hochufer bei Bidezabal.jpg

Bilbao - Steilufer bei Bidezabal

 

 

Bilder - Bilbao - Hochuferpromenade bei Bidezabal.jpg

Bilbao - Steiluferpromenade bei Bidezabal

zurück zur Übersicht Spanien

ANZEIGE