Schweden

Reiseziele in Schweden:

 

KLEINES LANDESLEXIKON SCHWEDEN

Die Fläche von Schweden

Fläche
450.000 km² Nordsüdausdehnung ca. 1.600 km, Ostwestausdehnung ca. 500 km
Höchste Erhebungen in Nordschweden zwischen 1.000 und 2.000 m. Der höchste Berg Schwedens ist
Der Kebnekaise mit 2.111m Höhe.

Einwohner Schweden

9.100.000

Bevölkerungsdichte in Schweden

ca. 0,5 Einwohner / km²

Lage von Schweden

Nordeuropa

Hauptstadt

Stockholm mit 770.000 Einwohnern mit einer Fläche von 187 km ²

KFZ – Länderkennzeichen

S

Internationale Vorwahl

0046(+46) Es folgt die Ortsvorwahl ohne 0

Notruf in Schweden

Polizei 112
Feuerwehr 112
Ambulanz 112

Internet

.se

Politik und Verwaltung

Schweden besitzt eine parlamentarische- demokratische Monarchie. Das Staatsoberhaupt ist König Karl XVI. Gustav. Er regiert seit 1973.Der Schwedische Reichstag, schwedisch Riksdag, hat 349 Abgeordnete, die alle vier Jahre neu gewählt werden. Ein breites Spektrum, von verschiedenen demokratischen Parteien gestaltet die Politik des Landes, dabei bestimmt der Reichstag den Premierminister des Landes. Der Premier seinerseits bestimmt die Minister des Landes.
Das Königreich ist zur Durchsetzung der staatlichen Verwaltungsaufgaben in 21 Provinzen und 290 Gemeinden, schwedisch kommun, gegliedert.

Nationalfeiertag

6.Juni ; Tag der Wahl Gustav I. Vasa

Landessprachen

Amtssprache ist Schwedisch, es gibt jedoch noch Regionen wo Finnisch, Tornedalfinnisch, Jiddisch, Romani und Sami gesprochen wird. Die schwedische Gebärdensprache besitzt auch den Status einer anerkannten Minoritätensprache. 80% der Schweden sprechen Englisch.

Landeswährung in Schweden

Ist die Schwedische Krone (SEK)
1€ entspricht ca. 9,3 SEK

Zeitzone

UTC +1

Religionen in Schweden

75% gehören der evangelisch-lutherischen Staatskirche an, 10% gehören anderen protestantischen Glaubensrichtungen, 15 % sonstige Glaubensrichtungen.

Klima

Entsprechend der geographischen Lage des Landes besitzt Schweden ein relativ mildes Klima. Der Golfstrom mit seiner Süd-Nord Strömung und die Lage des Landes entlang der Ostsee machen das milde Klima aus. Im Inneren des Landes und in den Regionen des südschwedischen Hochlandes herrscht ein Kontinentales Klima. Hier fallen weniger Niederschläge als in den Küstenregionen. Polare Klimaeinflüsse herrschen in der Region des Polarkreises und in den Ausläufern des Skandinavischen Gebirges.
Hauptreisezeit für Schweden ist Mitte Juni bis Ende August. Die meisten Regentage hat der Schwedenurlauber von Mitte Juli bis Mitte August. Die südlichen Regionen Schwedens bieten auch noch Mitte bis Ende September warme und sonnige Tage. In Stockholm geht im Sommer die Sonne nur von 22- 2 Uhr schlafen. Je weiter man im Sommer nach Norden kommt, je länger wird der Tag und je kürzer die Nacht.
Für Wintersportler ist die Zeit von Mitte Februar bis Ende März zu empfehlen. Dann sind die teilweise extremen Temperaturen nicht mehr so schlimm und die Sonne wärmt schon wieder.

zurück zur Übersicht Europa