25.02.2017

Die 10 unverzichtbaren Bestandteile der Reiseapotheke

 

 

Ohne Medikamente den Urlaub anzutreten, könnte selbst im sonnigsten Paradies zu unangenehmen Schwierigkeiten führen. Nicht nur, dass es in vielen Ländern mitunter Stunden dauern kann, bis sich überhaupt ein Mediziner findet. Ganz zu schweigen davon, dass medizinische Behandlungen oftmals viel Geld kosten. Darüber hinaus macht es bei geringeren gesundheitlichen Problemen nur wenig Sinn, einen Arzt aufzusuchen. Deshalb sollte man vor der Abreise eine Apotheke aufsuchen oder die nötigen Medikamente online zusammenstellen und nach Hause liefern lassen. Die richtige Selbstmedikation kann die oben genannten Komplikationen im Urlaub umgehen. 

Was, wenn man aufgrund der mitunter ungewohnten Ernährung eine Lebensmittelunverträglichkeit erleidet? In einem solchen Fall hilft ein medizinisches Präparat schnell und effizient. Auch eine plötzlich auftretende Erkältung oder ein Infekt können einem den Urlaub ganz schön vermiesen. So sollten zumindest Erkältungspräparate wie Nasenspray, Kopfschmerztabletten, Hustenlöser und fiebersenkende Mittel in der Reiseapotheke enthalten sein. Nicht zu vergessen ist die Tatsache, dass schon eine Unachtsamkeit mit äußerst schmerzhaften Konsequenzen verbunden sein kann. Somit ist es unbedingt ratsam, eine Wundheilsalbe oder eine Schmerzsalbe im Gepäck zu haben. Kratzer, Schrienen oder eine Prellung können mit Medikamenten dieser Art selbst behandelt werden. 

Beachtenswertes bei der Zusammenstellung der Reiseapotheke

- Wichtig ist zum einen, darauf zu achten, dass für Medikamente, die
dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen, wie beispielsweise Medikamente zur Therapierung von ADHS etc. eine ärztliche Bescheinigung mitgeführt werden muss. Ansonsten kann es schlimmstenfalls sogar zu einer Verweigerung der Einreise ins Urlaubsland kommen. 

- Vor der Abreise sollte unbedingt das Mindesthaltbarkeitsdatum beachtet werden. Abgelaufene Medikamente gehören auf den Sondermüll bzw. können in der Apotheke des Vertrauens entsorgt werden. 

- Die meisten Medikamente sind ausgesprochen hitzeempfindlich. Deshalb sollten sie mit Alufolie umwickelt oder in einer speziellen Kühltasche mitgeführt werden. 

Diese 10 Medikamente gehören unbedingt in die Reiseapotheke:

1) Erkältungspräparate wie Hustenlöser und Hustensaft, Nasenspray und Nasensalbe sollten möglichst nicht vergessen werden. 

2) Bei ungewohnten Witterungsbedingungen kann der Körper schon mal mit erhöhter Temperatur oder mit Unwohlsein reagieren. Fiebersenkende Präparate wirken rasch und helfen, dass man den lang ersehnten Urlaub nicht im Krankenbett verbringen muss. 

3) Kopfschmerztabletten sind ein wichtiges Utensil in der Reiseapotheke. Ganz gleich, ob Müdigkeits- oder Spannungskopfschmerzen: Eine Tablette kann rasch Abhilfe schaffen.

4) Wundheilsalbe ist ein weiterer elementarer Bestandteil der Reiseapotheke. Ein Sturz am Strand, eine Unachtsamkeit im Hotel - und schon kommt es zu Kratzern, Schrienen oder gar zu größeren Wunden. Deshalb lohnt es sich, stets etwas Wundheilsalbe und Verbandszeug mit an Bord zu haben. 

5) Durchfallerkrankungen können eine Folge der ungewohnten Lebensmittel sein, die man am Urlaubsort zu sich nimmt
oder auch den niedrigen Hygienestandards im Land geschuldet sein. Deshalb ist es ratsam, ein Präparat gegen Durchfall in der Reiseapotheke mit dabei zu haben. So gehört der Durchfall schon bald der Vergangenheit an.


6) Ein Mittel gegen Allergien ist ganz gewiss hilfreich, wenn man auf Reisen ist. Deshalb sollte auf ein derartiges Präparat möglichst nicht verzichtet werden. 

7) Insektenstiche können nicht nur lästig, sondern auch noch äußerst schmerzhaft sein. Wer da nicht gleich mit einem geeigneten Medikament aufwarten kann, der muss unter Umständen mit heftigen Schwellungen in den betroffenen Körperpartien oder mit einer schweren Entzündung rechnen. 

8) Antibiotika sind ein "Muss", wenn man diese schon in der Heimat vom Arzt verschrieben bekommen hat, weil eine bestimmte Erkrankung weiter zu behandeln ist. 

9) Es gibt Impfungen, die über einen längeren Zeitraum angewendet werden müssen. Die ärztlich verordneten Impfpräparate gehören deshalb zum Pflichtprogramm einer gut sortierten Reiseapotheke.

10) Wer häufig mit Herz- und Kreislaufproblemen zu kämpfen hat, der sollte die entsprechenden Medikamente unbedingt auch mit in den Urlaub nehmen.

 

 



ANZEIGE


Newsarchiv

Ältere Meldungen finden Sie in unserem Newsarchiv.

Neue Reiseführer

Spanien - Mallorca

09.11.2014

Österreich – Henndorf am Wallersee – Gut Aiderbichl

29.01.2014
Etwa 5.000 Einwohner zählt die kleine Gemeinde Henndorf am Wallersee im Salzburger Land. Nicht weit entfernt liegt die Landeshauptstadt Salzburg. Bereits im Mittelalter wirkte der Fränkische Bischof Rupert von Salzburg,…

Kuba – nördlich der Landesmitte – Playa Santa Lucia

17.03.2013
Der etwa 20 km lange, feinsandige und weiße Sandstrand, Playa Santa Lucia,  liegt an der Nordküste Kubas. Die Halbinsel gehört zur Provinz Camagüey. Seit den neunziger Jahren des vorigen Jahrhunderts…

Neuseeland - Impressionen

25.02.2013
In Neuseeland erwartet Sie eine beeindruckende Flora und Fauna. Das angenehme Klima macht Neuseeland zu einem Ort für viele Outdoor – Aktivitäten und zu einem attraktiven Platz zum Entspannen.