Estland

Reiseziele in Estland: 

KLEINES LANDESLEXIKON ESTLAND

Estland (EST)

Fläche Estlands

45.230 km²

Einwohner Estlands

1.342.000

Bevölkerungsdichte

ca. 30 Einwohner / km²

Lage Estlands

Nordosteuropa

Hauptstadt Estlands

Tallinn (Reval) mit 404.000 Einwohnern mit einer Fläche von 158 km ²

KFZ – Länderkennzeichen Estland

EST

Internationale Vorwahl Estland

00372

Notruf in Estland

Polizei 112
Feuerwehr 112
Ambulanz, Notarzt 112

Internet Estlands

.ee

Politik und Verwaltung der Estnischen Republik (EST)

Estland besitzt eine parlamentarische Republik. Das oberste gesetzliche Instrument ist die Staatsversammlung (Riigikogu) oder auch Parlament genannt. Laut dem estnischen Grundgesetz besitzt das Parlament 101 Sitze. Die Abgeordneten werden nach dem Mehrheitswahlrecht turnusmäßig bestimmt. Wahlberechtigt sind alle estnischen Staatsbürger, die das 18.Lebensjahr besitzen. Ein passives Wahlrecht besitzt man nach dem 21. Lebensjahr.
Die Regierungsgeschäfte erledigt der Premierminister mit den Ministern. Das Staatsoberhaupt ist der Präsident der Republik Estland. Vorraussetzung für die Kandidatur ist die Vollendung des 40. Lebensjahres.
Die Wahl zum Präsidenten kann sehr schwierig sein. Als erstes gibt es drei Wahlgänge im Parlament. Präsident wird der Abgeordnete, der 68 Stimmen auf sich vereinigen kann, das ist eine ⅔ Mehrheit.
Gelingt das nicht, dann wird ein Wahlgremium aus den 101 Abgeordneten und politischen Vertretern aus Gemeinden und Städten bestimmt (246 Wahlberechtigte), die den Präsidenten Wählen. Die 246 Abgeordneten haben weitere zwei Wahlgänge zur Verfügung, um den Präsidenten zu bestimmen. Für die Wahl gilt die einfache Mehrheit. Sollte das jedoch auch nicht gelingen, dann geht die Wahlbefugnis zurück an das Parlament und es wird eine Notwahl des Präsidenten durchgeführt. Es gilt dann der als gewählt, der 51 von 101 Stimmen erhält.
Estland ist in 15 Landkreise (maakonnad) untergliedert.
Estland ist Mitglied der EU seit dem 1.5. 2004.

Nationalfeiertag Estlands

24.Februar 1918 Gründung der Republik

Landessprache Estlands

Amtssprache ist estnisch

Landeswährung Estlands

Die Landswährung Estlands ist die Estnische Krone (EEK).
Eine EEK sind 100 Senti.
Der Wechselkurs ist ein Fixum seit 1992, demnach entspricht 1€= 15,6466 EEK.
Die estnische Zentralbank (Estni Pank) gibt Banknoten zu 1,2,5,10,25,50,100,500 Kronen (EEK) und Münzen zu 5,10,20,50 Senni sowie 1 und 5 Kronenmünzen (EEK) heraus.
Für die Wechselkursangaben sowie Geldstücklung übernehmen wir keine Gewähr.

Zeitzone Estlands

UTC +2
UTC+ 3 Sommerzeit von März bis Oktober

Religionen Estlands

13,6% evangelisch lutherisch, 12,5% orthodoxe Christen, 0,5% Baptisten, 0,5% römisch katholisch,
der Rest der Bevölkerung gehört keiner oder einer anderen Glaubensrichtung an.

Klima Estlands

Die Lage Estlands zwischen dem 58. und 60. Breitengrad, sowie die Lage zur Ostsee, mildern das sonst sehr strenge Kontinentalklima. Die Durchschnittstemperaturen in Estland liegen um ca. 10°C höher als in vergleichbaren Regionen Sibiriens oder Grönlands. Auch in dieser Region wirken sich der Golfstrom und die damit verbunden Luftströmungen noch positiv auf die durchschnittlichen Jahrestemperaturen aus. Das Klima Estlands ist mit dem Klima in gleicher Breitenlage Finnlands zu vergleichen.
Estland besitzt ein gemäßigtes Klima. Die Sommer sind kurz und heiß und die Winter streng, mit Schnee und Kälte. Die Durchschnittstemperatur im Sommer liegt bei 20-25°C am Tag und 12-16°C in der Nacht, im Winter findet man Temperaturen von -5 bis -12°C vor. Meist sind die Fröste so stark, dass die Ostsee zufriert. Je südlicher man kommt, umso größer ist der Einfluss von Festlandsklima. Hier sind auch die Temperaturen im Winter niedriger als in der Küstenregion. Die Niederschlagsmengen liegen in den Sommermonaten bei durchschnittlich 70-80 mm und in den übrigen Monaten bei 40 mm.
Für die meisten Touristen sind die Sommermonate von Bedeutung, wobei die Winter auch ihre Reize haben. Im Estland und den anderen baltischen Staaten ist die Hauptreisezeit von Mai bis Mitte September.


zurück zur Übersicht Europa